Wir haben derzeit Welpen!

 

Nachdem unsere Stammhündin Milly, Noomi´s Mutter, in den wohlverdienten Ruhestand gegangen ist, haben wir im Herbst 2012 mit Noomi erfolgreich die Zuchtzulassungsprüfung absolviert. Dabei wurde sie uneingeschränkt zur Zucht zugelassen.

Noomi ist eine sehr freundliche und aufgeschlossene Hündin, der es an Selbstbewusstsein und Alltagstauglichkeit nicht mangelt. Diese Eigenschaften sollen uns helfen, unsere Zuchtziele wesensfeste und gesunde Ridgebacks zu züchten, fortzuführen.

Noomi wurde am 20.10.2013 von Fumo Jamo de Kiungwana gedeckt und hat am 20.12.2013 ihre Welpen bekommen. Es sind 6 Rüden und 4 Hündinnen.

Die ersten Fotos gibt es hier

Fumo stammt aus einer rein afrikanisch gezogenen Linie des Kennels Glenaholm. Der Kennel Glenaholm von Lauri Venter ist eine der ältesten südafrikanischen Rhodesian-Ridgeback Zuchtstätten. Er wurde im Jahre 1949 gegründet. Glenaholm Ridgebacks sind in mehr als 30 Ländern zu finden und bildeten in der Vergangenheit den Grundstock vieler Züchter. Sie zeinchen sich beständig durch ein herausragendes Exterieur, aber vor allem auch durch ein zuverlässiges Temperament aus . Durch die immer schwerer gewordenen Einfuhrbestimmungen nach Europa wurden es leider immer weniger Hunde die unserer Land erreichten.

Sollten Sie Interesse an einem Welpen von Noomi und Fumo haben, bitten wir Sie sich rechtzeitig mit uns in Verbindung zu setzen, damit wir uns kennenlernen können.

 
     
  Der Deckrüde Fumo Jamo de Kiungwana  
   
     
   
     
   
     
   
     
 

Weitere Infos zur Aufzucht unserer Welpen:

 
  Im Laufe der Jahre sind die gesellschaftlichen Anforderungen an einen Hund stetig gestiegen. Züchtete man früher eher
mit dem Hauptziel gesunde Hunde mit einem hervorragenden Exterieur zu haben, so ist der Stellenwert des Charakters
eines Hundes mittlerweile gleichwertig, wenn nicht sogar höher anzusehen.

Aus diesem Grund versuchen wir, unsere Welpen mit dem Tage ihrer Geburt auf ihr neues Leben in unserer Gesellschaft
derart vorzubereiten, dass sie den heutigen Anforderungen gewachsen sind.

Sofort nach der Geburt verbringen unsere Welpen die ersten 14 Tage ihres Lebens mit ihrer Mutter und unseren beiden
anderen Hunden in unserem Schlafzimmer. Dadurch können wir sie von Anfang umfassend betreuen und intensiv auf menschliche Nähe prägen.
 
     
         
  Danach ziehen sie mit ihrer Wurfkiste in unser Wohnzimmer ein. Dies soll gewährleisten, dass sie möglichst vielen Reizen
aus einem häuslichen Umfeld ausgesetzt sind. Hierzu zählen u. a. auch Sozialkontakte zu anderen Tieren und Menschen, insbesondere Kindern.
 
     
         
  An weitere Umweltreize z. B. Autofahrten, Tierarztbesuche etc. werden unsere Welpen ebenfalls in den ersten Wochen
behutsam herangeführt.

 
     
         
  In Abhängigkeit von den Witterungsverhältnissen steht den Welpen unser großer Garten mit einem Gartenhaus und ein
Spielzelt zur Verfügung.

 
     
         
     
         
  Ein wichtiger Punkt in der Aufzucht der Welpen ist die Ernährung.

Da gerade bei den großwüchsigen Rassen viel Wert auf die Ernährung gelegt werden sollte, haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, die Welpen nach der Muttermilch an gekochtes Fleisch, Gemüsemahlzeiten und eine hochwertige Trockennahrung
aus mindestens 70% Frischfleisch zu gewöhnen.

 
   
  Wir sind davon überzeugt, damit den Anforderungen der Hunde und deren späteren Besitzern gerecht zu werden.

Intensive Kontakte zu unseren Welpenkäufern und natürlich zu deren Hunden haben uns gezeigt, dass wir mit unserem
Vorhaben auf dem richtigen Weg sind.